Menu
menu

Gedenkstätte Gardelegen: Grußbotschaften zum 76. Jahrestag des Massakers in der Isenschnibber Feldscheune

Digitale Gedenkcollage "Die Gegenwart der Erinnerung" vom 13. April 2021 bis zum 8. Mai 2021 mit Botschaften von Familienangehörigen aus vielen Ländern

Am 13. und 14. April 2021 jährte sich das Massaker in der Isenschnibber Feldscheune an 1.016 KZ-Häftlingen zum 76. Mal. Der diesjährige Jahrestag widmet sich dem Themenschwerpunkt "Die Gegenwart der Erinnerung".

Wegen der Corona-Pandemie war in diesem Jahr leider keine öffentliche Gedenkveranstaltung möglich. Dennoch war der Ehrenfriedhof für die Ermordeten des Massakers ganztägig für Besucherinnen und Besucher zum stillen, individuellen Gedenken zugänglich. 

Zudem wurde am 13. April 2021, dem Beginn des Massakers vor 76 Jahren, die digitale Gedenkcollage "Gegenwart der Erinnerung - Presence of Memory" freigeschaltet. Dort veröffentlichen die Mitarbeitenden der Gedenkstätte Gardelegen Grußbotschaften von Familienangehörigen der Überlebenden und Ermordeten des Massakers und von Nachkommen der US-Veteranen vom April 1945.

Die Video-, Text- und Bildbeiträge dieser zweisprachigen Gedenkcollage berichten auf Deutsch und auf Englisch, wie Zeitzeuginnen und Zeitzeugen das Massaker von Gardelegen im April 1945 wahrgenommen und ihre Erinnerungen in den darauffolgenden Jahrzehnten bis heute an die nächsten Familiengenerationen weitergegeben haben.

Bis zum 8. Mai 2021, dem 76. Jahrestag des Kriegsende in Europa, folgen dort weitere Grußbotschaften. Die Gedenkcollage "Gegenwart der Erinnerung - Presence of Memory" ist direkt über die Homepage und über die sozialen Netzwerkseiten der Gedenkstätte Gardelegen auf Facebook, Twitter und Instagram erreichbar.

Zudem veröffentlichen die sozialen Netzwerkseiten der Gedenkstätte unter den Hashtags #GegenwartDerErinnerung, #PresenceOfMemory und #SachsenAnhaltErinnert weitere inhaltliche und biografische Beiträge, die sich der Erinnerung an den Massenmord in der Isenschnibber Feldscheune vor 76 Jahren widmen.

Das Massaker von Gardelegen an 1016 Häftlingen aus den Konzentrationslagern Mittelbau und Hannover-Stöcken war eines der größten nationalsozialistischen Todesmarsch- und Endphaseverbrechen kurz vor Kriegsende 1945 in Europa. 

Link zur Gedenkcollage hier