Menu
menu

Aktuelle Wechselausstellungen

#StolenMemory

Eine Wanderausstellung der Arolsen Archives.
Präsentiert von der Gedenkstätte und der Hansestadt Gardelegen


Eröffnung:
Donnerstag, 30. März 2023, 17.00 - 18.00 Uhr, Hansestadt Gardelegen, Holzmarkt

Begrüßung:
Isolde Niebuhr, Leiterin des Bürgeramts der Hansestadt Gardelegen
Andreas Froese, Leiter der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen

Thematische Einführung:
Franziska Schubert, Arolsen Archives

Anschließend:
Gelegenheit zur individuellen Besichtigung der Ausstellung


Laufzeit, Ort und Öffnungszeiten:
31. März 2023 bis 19. April 2023
Täglich 10.00 - 16.00 Uhr
Hansestadt Gardelegen, Holzmarkt
Eintritt frei


Inhalt:
Die Ausstellung „#StolenMemory“ erzählt zehn ausgewählte Einzelschicksale ehemaliger KZ-Häftlinge. Die Nazis nahmen ihnen bei ihrer Verhaftung alle Gegenstände ab und verwahrten sie: Uhren, Eheringe, Familienfotos – persönliche Erinnerungen.

Nach dem Krieg gelangten diese Gegenstände zum Internationalen Suchdienst des Roten Kreuzes - den heutigen Arolsen Archives - nach Bad Arolsen. Er erhielt den Auftrag, die rechtmäßigen Besitzerinnen und Besitzer oder deren Angehörige zu finden, um ihnen die Erinnerungsstücke zurückzugeben. Die Arolsen Archives suchen nun zusammen mit Freiwilligen aus ganz Europa nach den Familien der Verfolgten.

Die Präsentation der Wanderausstellung „#StolenMemory“ in Gardelegen ist thematisch ins Programm des Gedenkens zum 78. Jahrestag des Massakers von Gardelegen eingebunden. Er widmet sich sich dem inhaltlichen Schwerpunkt „Erinnerung weitergeben“.

Weitere Informationen zum Projekt "#StolenMemory" der Arolsen Archives hier

Weitere Informationen zum Programm des 78. Jahrestags des Massakers von Gardelegen hier

zurück